Mittwoch, 29. Juni 2011

Tag 3, Cool green Melon Smoothie

Heute brauchte ich einen kalten Smoothie, also viele Zutaten aus dem Kühlschrank. Dazu viel frisches aus dem Garten und fertig ist mein 
Cool green Melon Smoothie:
  •  2 große Schnitze Melone
  • 1 Banane
  • 1 Tasse weiße Johannisbeeren
  • 2 Händevoll Brennesseln
  • 4 große Blätter Römersalat
  • ca. 2 cm frische Aloe
  • 1 TL Maca
  • 2 Tassen Wasser 
Ergibt wieder genau 1.2 L grünes Gold. Mir geht's super, aber ich muss wieder etwas mehr zur Rohkost zurück. Gestern Abend gabs Falaffel, weil ich nach der Praxis so ausgehungert war, denn ich hab meinen Smoothie stehen lassen. *arg*  Da war noch Smoothie für ein großes Glas in der Küche und ich habs einfach zwischendrin vergessen und als ich dann im Auto nach Hause saß... war's auch zu spät :o( So viel zum Thema Energie für zwischendurch... Jedenfalls bin ich morgens wieder deutlich schwerer aus dem Bett zu locken. Heute Abend gibts wieder was Feines rohköstliches! 


Jetzt abends hab ich Kopfweh... ich habe den Verdacht, dass es die Kirschen von dem Hof sind, die ich heute gekauft habe. Bis zum Nachmittag ging es mir nämlich richtig gut und nach den Kirschen war ich platt. Sie waren hier von einem regionalen Bauern, aber eben nicht BIO.
Das letzte Smoothie-Glas hab ich Euch an einem meiner Lieblingsplätze fotografiert. Momentan übe ich "Glücklich" von Pünktchen und Anton. Nur so... nur für mich. Ich hab lange nicht mehr gespielt und das tut mal wieder richtig gut. Die Kopfschmerzen sind da natürlich nicht besonders hilfreich. Heute geh ich zeitig schlafen!
 
HerzennsfROHE Grüße

Netti

Kommentare:

  1. Das klingt sehr lecker. Aloe habe ich noch nicht im Smoothie gehabt. Schmeckt gut, stark oder ehen nicht so stark? Wünsche Dir einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab noch nie Aloe gegessen oder im Smoothie gehabt.

    Kann man wirklich die ganz normale Planze essen?
    Lustig eigentlich dass ich das noch nicht probiert hab, wo ich ja in letzter Zeit ständig "kuriose" Dinge (laut anderen) probiere - wie sämtliche Kräuter auf der wiese usw.

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  3. ui. beschämt hab ich festgestellt dass in deiner blogroll mein uraltrohkostblog drinnen ist! wie hast du den entdeckt? vor allem was mach ich jetzt? letzter blogeintrag vor drei jahren....
    eigentlich will ich ja mehr davon jetzt auf meinem blog notonlyformoms einfließen lassen. naja, mal schauen!
    lg sabine

    AntwortenLöschen
  4. huhu, hast du schon ein rohköstliches falafel rezept? ich habe mal ein gutes gefunden, wenn du´s möchtest, poste ich es!
    lg sonja

    AntwortenLöschen
  5. Sonja, ich habe heute zwar was eigenes Falafelähnliches fabriziert, aber ich hätte riesiges Interesse!

    Dankeschön schon mal!

    Ich hab auch eine stinknormale Aloe Pflanze, die man auch auf die Haut macht. Ich mache das äussere Grün ab und dann einfach mit in den Smoothie. Das schmeckt man auch nicht unbedingt raus. So pur finde ich es jetzt eher nicht so lecker, aber gemixt geht es!

    AntwortenLöschen
  6. Rohe Falafel:

    1 Tasse Kichererbsen, gekeimt
    1/2 Tasse Sonnenblumenkerne, gekeimt und leicht getrocknet
    1/2 Tasse Mandeln, gekeimt und leicht getrocknet
    1/4 Tasse Sesam
    1/4 Zwiebel
    2 El Zitronensaft
    1/4 Tasse Olivenöl
    1-2 Knoblauchzehen
    Curry
    Petersilie
    1 Tl Nama Shoyu

    Nüsse und Samen mahlen, Zwiebel fein hacken, Knoblauch pressen, Petersilie hacken.
    Alle Zutaten mischen und Bällchen formen.
    Max. 12h ins Dörrgerät oder gleich so essen.

    Das Rezept hatte ich mal zufällig im Urkostforum gefunden. Du kannst es dir bestimmt abwandeln, ich glaube du isst ja zur Zeit keine Öle, wenn ich´s richtig weiß :)

    lg sonja

    AntwortenLöschen
  7. @ Miri
    Meine Aloe schneide ich direkt ca. 2cm von der Pflanze und gebe es direkt so in den Mixer. Nehme ich zu viel, schmeckt es etwas bitter. Aber in der Konzentration schmecke ich es nicht herraus.

    @ Frau Hase
    Ich esse (trinke) schon lange Aloe in meinen Smoothies, weil sie meine Haut vor der Sonne schützen. Ich bin halt ziemlich hellhäutig.

    @ Notonlyformoms
    Ich habe keine Ahnung, wie ich Dich gefunden habe. Soll ich Deinen Blog rausnehmen aus der Blogroll? Ich fand ihn einfach toll!

    @ Sonja
    Danke für das Falaffelrezept. Das werde ich mal ausprobieren.

    @all Danke für Eure Kommentare. Dank Miri bin ich drauf gekommen, dass ihr nicht posten konntet... irgendwie hatte ich da was falsch eingestellt.

    AntwortenLöschen
  8. liebe netti!
    danke für deinen kommentar bei notonlyformoms.
    hat mich auch gleich zu einem rohkost-posting dort inspiriert ...nein, nimm grüne lust noch nicht raus. ich muss mal überlegen wie ich dort weitermach, wahrscheinlich verlink ich auf notonlyformoms.
    glg sabine

    AntwortenLöschen