Mittwoch, 13. Juli 2011

Green Smoothies, Tag 13 &14

Ich bin voller Energie und schiebe das mal auf die Smoothies, denn in den letzten beiden Tagen war wieder viel Brennessel drin. Sie scheint mir besonders gut zu tun. Gestern hatte ich einen aus Brennessel, Vogelmiere, Melone, Banane & 1 Selleriestange. So genau bekomme ich das aber nicht mehr zusammen. Er war lecker und schnell weg.

Heute hatten wir den Vormittag an den See verlegt, weil das Wetter hier kippen soll und bis Samstag wieder kühler und regnerisch angesagt war. Also pack die Badehose ein.... *sing* und den Smoothie natürlich. Ich weiß nicht so genau was drin ist, denn mein Schatz hat ihn heute Morgen gezaubert, als ich die Strandration Minipizzen gebacken habe. Aber er war lecker! Etwas sauer, weil ohne Banane, aber süffig und dafür um so erfrischender. Was ich momentan an einem Tag so schaffe, ist unglaublich. Morgens beginnt mein Tag mit Meditation und heute ging es dann nach dem Frühstück so weiter:


Wie Ihr seht, nicht 100% roh, aber die Kinder waren glücklich und das hätte ich bei Pizza ohne Käse nicht erwartet! Ich habe eine neue Zeitung für mich entdeckt: Happinez und ich schwelge in herrlichen Foto's und Geschichten von Menschen, die mein Herz berühren. 

Was mich besonders bewegt hat, die Geschichte des Regisseurs von: 
"Wie im Himmel" Dieser Film hat mich tief berührt, aber die Geschichte des Machers noch viel mehr! Eine rundum gelungene Zeitung, die nicht seitenlang mit Werbung nervt und trotzdem viele kleine Goldkrümel darin zu finden. Die beiden Seiten oben zeigen links die Geschichte von Odysseus, der sich nach Ithaka sehnt und rechts, eine Beschreibung, wie man sein Halschakra aktivieren oder harmonisieren kann. "Sei still und höre Dir zu" Das passt im Moment sehr gut zu mir, denn ich konzentriere mich wieder mehr auf die innere Stimme. Die Zeitung ist mir am Wochenende an einer Raststätte in die Hände gefallen und ich freue mich drüber! Kennt die jemand von Euch?

♥-liche Grüße
Netti

Kommentare:

  1. Ich kenne die Zeitschrift leider (noch) nicht, und den Film auch nicht... aber das läßt sich ja nachholen. Wir haben den Fernseher so wenig an...

    Ich finds super, dass Du Dich mehr mit Deiner Inneren Stimme und Intuition beschäftigst. Das ist so wichtig und viele Menschen haben ganz vergessen, dass jeder so etwas besitzt. ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Miri, wir haben gar kein TV. Den Film hab ich mal auf DVD geschaut, weil jemand aus dem Chor ir den empfohlen hat. Faszinierend fand ich die Hintergrundinfo's des Regisseurs über sein Leben und den Bezug zum Film. Es hat 20 Jahre gedauert ihn zu machen. Ein richtiges Lebenswerk! Und er ist wirklich die Zeit wert, die man mit Schauen verbringt... Schon wegen der Musik! LG Netti ♥

    AntwortenLöschen
  3. Wow, 20 Jahre?! Das ist ja ein Lebenswerk, beindruckend. Da lohnt es sich wirklich denmal zu schauen, denke ich. Wenn die Tage wieder kürzer werden und das Wetter umschlägt, dann leihen wir uns den mal aus.

    Ja, wir könnten das TV auch abschaffen. Wir schauen eigentlich nicht, wenn dann nur Dokumentationen... Ich hab übrigens die Zeitschrift gefunden und mir gleich mitgenommen... Die Bilder sind ja der Hammer! Da kann man direkt drin versinken... ♥♥♥♥ Liebe Grüße, Miri

    AntwortenLöschen