Freitag, 6. Januar 2012

Crazy Sexy Detox - Tag 1

... jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. (H. Hesse) Als ich heute Morgen die Augen geöffnet habe, kamen die Zeilen dieses schönen Gedichts zu mir und begrüßten mit mir diesen Tag. Crazy Sexy Detox - Tag 1. 

Nach der heißen Zitrone mit Chilli gabs einen leckeren Smoothie aus Spinat, Apfel und 1/2 Banane. Ich konnte die Banane noch nicht weglassen, hab aber wenigstens nur 1/2 reingetan. 

Dann hab ich leckere Mandelmayonaise gemacht:

 

Rezept
1 Tasse Mandeln (über Nacht eingeweicht)
1 Tasse Mandelmilch (oder Wasser)
Limettensaft
etwas Meersalz
Gewürze insg. 1-2 TL
(bei mir Knoblauch,
Zwiebeln, Chillies,
Paprika, Oregano,
Thymian, Petersilie,
Basilikum)

Zubereitung: 
Ich hab die Mandeln geschält, weil ich weiße Mayo wollte, aber das ist optional.
Alle Zutaten in den Mixer und cremig mixen.

 ♥♥♥

Die Mandelmayo bildete die Sauce zu diesem leckeren Brokkolisalat:


Das war unser Mittagessen. Kommentar von meinem Schatz: "Erstaunlich lecker!" Das war für ihn heute schon ziemlich roh. *g* Aber das Lob freut mich natürlich! Das Rezept findet Ihr hier: 

♥♥♥

Love Choclates


Ja ich weiß.... sieht nicht nach detox aus, aber sexy oder??? *g* Es ist Wochenende und da habe ich uns ein paar Pralinen gemacht. Sie sind zuckerfrei, rohköstlich und wenn auch nicht low fat, dann aber mit dem gewissen Glow! Es ist nämlich Cayennepfeffer drin. Ich hab schon gekostet, sie sind köstlich. Erinnern uns ein bisschen an Eiskonfekt. 

Im Hintergrund seht Ihr die Bücher, die ich am Wochenende in aller Ruhe studieren möchte um unsere nächste Woche zu planen. Unsere Naschereien sollen aber bis zum nächsten Wochenende halten. Mal schauen, wie es läuft. Geplant ist, sich nichts zu verbieten, aber auch nicht unsinnig Süßkram in sich hineinzustopfen.

Für den kleinen Hunger zwischendurch: Unser Calcium-Power-Drink


Das ist eine Sesam-Milch mit Chiasamen. Habe ich noch nie gemacht, ist aber sehr lecker! Rezept hier.

Zum Abendessen sollte es als Auftakt etwas Besonderes sein: Sushi, Misosuppe, Möhren/Sauerkrautsalat & Rohkostbrot mit Meerrettichfrischkäse: 


Die Misosippe ist nicht roh, aber die Rosenkohlblätter darin. Außerdem schwimmen Räuchertofustückchen darin. Da lag noch ein kleines Päckchen im Kühlschrank... Sushi habe ich das erste Mal ohne Reis gemacht. Hier ersetzt ihn Möhre und Brokkolistrunk aber hervorragend. Beides habe ich im Mixer (JTC) auf kleinster Stufe gemixt, bis es die gewünschte Konsistenz hatte. Hat sich erstaunlich gut gerollt. Hätte ich nicht gedacht... Dann hab ich aus der Mandelmayo noch einen Meerettichfrischkäse gemacht. Einfach frischen Meerettich reingerieben und dann auf den Mandel-Toast von Vita vegana gestrichen. Dann gabs noch aus den Resten der Sushi-Füllung diesen Salat mit frischem Sauerkraut:


Wir fanden dieses Abendessen superlecker!

Mir geht es heute richtig gut, besser als gestern. Ich hatte heute frei und konnte mich den ganzen Tag um mich und meinen Schatz kümmern. Hab viel in der Küche gewerkelt und Rezepte studiert. Kulinarisch hat uns heute nichts gefehlt. Nachher machen wir noch Yoga und im Anschluss die Meditation und dann noch ganz gemütlich in die Badewanne, bevor es ins Bett geht. Die Nasenspülung und die Bürstenmassage habe ich gleich heute Morgen gemacht. Ich glaube das wird meine Morgenroutine für die nächsten 3 Wochen...  das war ein guter Tag!


♥-liche Grüße
Netti

Kommentare:

  1. Der Brokkolisalat sieht aber sehr lecker aus. Da könnte ich glatt reinbeißen. ;-)
    Ich glaube den werde ich auch mal machen.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Sandra, ja probier ihn mal.. Hätt' ich nie gedacht, dass ich größere Mengen Brokkoli roh runter bekomme. Bisher hatte ich immer nur wenige Röschen im Salat. Aber dieser Salat ist wirklich richtig lecker!

    Vegantoto, danke so hat es sich heute auch angefühlt ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Das war ein mega-gigantisch guter Tag. Zumindest soweit ich das beurteilen kann. Alles sieht so lecker aus ... und dann noch so herrlich angerichtet. Du könntest echt ein gehobenes Vegan/Rohkostcafé aufmachen ;)

    Mir fehlt für so etwas leider jegliches Geschick, aber mit dem Talent, Dinge so liebevoll, abwechslungsreich und ansprechend zuzubereiten, macht so ein Detox sicher gleich dreimal so viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht alles sehr lecker und inspirierend aus. Njam. Da hätte ich gern mitgegessen.

    AntwortenLöschen
  5. Den Brokkolisalat hab ich gestern ausprobiert. Den fand ich sensationell lecker. Sogar mein Schatzi fand den gut und meinte, den könnten wir wieder machen :-)

    Danke für Deinen tollen Blog, der einem so einen Appetit macht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Claudia, ja den findet mein Schatz auch sehr lecker. Muss ich auch mal wieder machen... LG Netti

      Löschen