Montag, 9. Januar 2012

Crazy Sexy Detox - Tag 4

Mein Tag heute steht unter dem Motto: "Öffne Dein Herz"

Frühstück: Zitronenwasser, Tee, green Smoothie
Mittag: Brokkolisalat mit Mandelmayo, Zucchini-/Möhrennudeln mit roher Tomatensoße, etwas Sauerkraut und Alfalfasprossen & als Nachtisch ein Heidelbeer-/Casheweis mit Rohkostpraline als Topping... auweia danach Suppenkoma, Müdigkeit und frieren - das war eindeutig zu viel!!!
Zwischendurch: getrocknete Jackfrucht (4 Stückchen), 2 Mandarinen, 1 Kiwi
Abendessen: 9 Röllchen Sushi (Avocado, Gurke, Tofu) dazu Salat (Reste vom Mittag) 

Gestern Abend hatte ich noch Schmerzen im linken Unterbauch. Wellenartig kamen sie und gingen. In einer Meditation hab ich mich in den Bereich versenkt und mit viel Licht und Liebe versucht, Linderung zu erfahren. Es half.... danach fiel ich in einen tiefen Schlaf und heute nix mehr da. Ich kenne diese Stelle und sie ist mit einem sehr schmerzhaften Erlebnis verknüpft.  

Heute war eine liebe Freundin hier und wir haben Bücher getauscht und über Rohkost und vegane Ernährung gesprochen und nebenher in der Küche unser Mittagessen gezaubert. Nun ja und dann auch gegessen... das Eis wollte sie gerne ausprobieren und obwohl ich eigentlich schon satt war, hab ich mitgegessen... das ist so gar nicht meine Art! Das Treffen war wirklich schön, aber das nächste Mal lasse ich den Nachtisch definitiv weg... *seufz* Bis auf diese Entgleisung, gings mir heute gut. Dafür ist eh nur der Mond Schuld *g* Wer das nicht glaubt kanns hier nachlesen. 

Kris Carr schreibt weiter, dass heute der kosmische Muttertag ist, weil heute der Vollmond im Sternzeichen Krebs, und wenn ich richtig übersetzt habe, dann im 4. Haus der Mutterschaft und Weiblichkeit steht. Also hab ich meine Mama angerufen und in meiner heutigen Meditation werde ich in mein Herz gehen und mich meiner weiblichen Vorfahren widmen. Momentan kann ich etwas Unterstützung aus meiner weiblichen Linie gut gebrauchen. Thank you Kris ♥♥♥
 
Gestern hab ich Euch von einem tollen Yoga-Workout erzählt. Ich lese so gerne die Yoga-Journal und da hab ich in der Juli/August-Ausgabe einen tollen Beitrag gefunden: Die neue Mitte 8 Übungen für einen straffen Bauch. Die Übungen hatten es in sich und ich merke deutlich den Unterschied zu einfachen Situps, die unserem unteren Rücken ziemlichen Schaden können. In meine YOGA-Praxis soll wieder etwas Leben kommen. Dazu werde ich die Crazy sexy detox Challenge mit der 21-Day-Yoga Challenge verbinden. Mir gefällt der Leitspruch New Year. New You.
Ich bin kein YOGA-Profi, aber was ich an dieser Zeitschrift so schätze sind die anatomischen Zeichnungen zu den einzelnen Muskelgruppen. So bin ich noch bewusster während des Übens. Auch wenn es scheint, dass ich voller Energie stecke, so sieht die Realität leider anders aus. Nach meinem Mittagessen war ich eher lethargisch, müde und demotiviert. Ich saß auf der Couch und wusste, dass ein Spaziergang an der frischen Luft mir Besserung bringen würde, aber es war kalt und nass draußen und ich fror. Ich konnte mich nicht aufraffen! Yoga hat mir schon aus so manchem Tief geholfen und so erhoffe ich mir mehr Energie und Kraft für die nächsten 17 Tage. 

♥-liche Grüße
Netti

Kommentare:

  1. hast du Seite 20 gesehen? :-) hihi...
    Liebe Grüße und guts Nächtle,
    die Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Oh Claudi ♥♥♥ *knuuuutsch* Björn's Salat wird es in den nächsten Tagen geben. Sieht ja verdammt lecker aus... ääähem der Salat natürlich.*g* LG Netti

    AntwortenLöschen